Da geht´s lang
FDP-Ortsverband Bergen

FDP Bergen bezieht Position im Bürgermeisterwahlkampf

Geht es nach den Liberalen wird der nächste Bürgermeister eine Bürgermeisterin.


Foto: Melanie Schönemann Fotographie

Nachdem Claudia Dettmar-Müller bereits im Januar sich den Liberalen als unabhängige Kandidatin vorgestellt hatte, war nun der CDU-Kandidat Frank Juchert  Gast der FDP vor ihrer Jahreshauptversammlung.

In der anschließenden Sitzung berieten die Mitglieder intensiv die Gespräche mit und die Vorstellungen der beiden Kandidaten für das Bürgermeisteramt der Stadt Bergen.

Dabei wurde deutlich, dass weniger  die einzelnen Zielvorstellungen der beiden Kandidaten den Unterschied in der Bewertung ausmachte, sondern der Wunsch der FDP Mitglieder, dass nach jahrzehntelanger Erfahrung mit der Berger Kommunalpolitik es an der Zeit sei mit neuer Sichtweise und frischem Wind einer Bürgermeisterin die Gegenwart und die Zukunft der Stadt neu zu gestalten.

Für die Liberalen war es wichtig, dass der personelle Wechsel an der Spitze der Stadt nicht aus der Verwaltung heraus erfolgt, sondern von einer Persönlichkeit, die über genügend Lebenserfahrung, politischen Sachverstand und notwendige Bildungsvoraussetzung verfügt. 

Dabei beeindruckte Claudia Dettmar-Müller mit welchem Mut, Offenheit aber auch Umsicht sie in diese Kandidatur geht, Voraussetzungen für eine erfolgreiche Arbeit in der von ihr angestrebten Amt.